Heilpädagogisches Zentrum Glarnerland (HPZ)

Die Glarner Gemeinnützige ist die Trägerschaft des Heilpädagogischen Zentrums Glarnerland (HPZ). In der Tagesschule und im Wohnbereich in Oberurnen werden Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung im Alter von 4 – 18 Jahren entsprechend ihren Bedürfnissen unterrichtet, begleitet und unterstützt. Das HPZ bietet auch Wochenendenbetreuung und Ferienwochen an.

Das HPZ kann auf eine 100-jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahre 2004 fusionierten die Heilpädagogische Tagesschule Oberurnen und das Sonderschulheim Haltli – beides Institutionen der damaligen Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Glarus – zum heutigen HPZ. Im Frühjahr 2017 konnte der Neubau am heutigen Standort in Oberurnen bezogen werden.

Entgegen den Erwartungen und Berechnungen des Departements Bildung und Kultur stieg die Belegung des HPZ innert eines Jahres um rund 30%. Dieser Umstand und zusätzliche Leistungsangebote von Seiten der Institution haben den GG-Vorstand veranlasst, das Bürogebäude an der Linthlistrasse 9 in Oberurnen käuflich zu erwerben. Ab Anfang des neuen Schuljahres 2018/19 werden dort die Werkräume untergebracht. Die nicht durch das HPZ genutzten Räume werden an externe Betriebe vermietet.

www.hpzgl.ch

Der HPZ-Neubau im Jahr 2017.

aktualisiert